Ligna 2017: Werkzeugschärfen für die Holzindustrie

Schärfen von Hartmetall-bestückten Werkzeugen-- Die Schleifmaschine VGrind 360 eignet sich für die Bearbeitung von Hartmetallwerkzeugen wie Bohrern und Fräsern, die im Holz- und Möbelbau genutzt werden. Dank zwei vertikal angeordneter Spindeln bearbeitet und fertigt die VGrind 360 Rotationswerkzeuge in großen Stückzahlen schnell und präzise. Die erweiterten Verfahrwege ermöglichen die Bearbeitung von hartmetallbestückten Stahlkörpern bis zu einem Durchmesser von 200 Millimetern – abhängig von der Geometrie. Mit der VGrind 360 stellt Vollmer Werkzeugherstellern weltweit eine Lösung für rotative Werkstücke verschiedenster Geometrien zur Seite.

Zentrale Bedeutung bei der Produktion von Holz- und Verbundwerkstoffen haben diamantbestückte Werkzeuge, also versehen mit polykristallinem Diamant (PKD). Für die Hersteller von PKD-Werkzeugen bietet Vollmer unterschiedliche Erodiermaschinen. In Hannover zu sehen ist die Scheibenerodiermaschine QXD 250. Dank modifiziertem Generator und erweiterter Programmfunktionalitäten ist sie effizienter, schneller und genauer in der Bearbeitung. Mit dem Palettenumlaufmagazin HC 5 kann die QXD 250 um bis zu 28 Werkstückplätze erweitert werden.

„Die Ligna bietet ein gutes Forum, um mit Vertretern der Holzindustrie ins Gespräch zu kommen“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer von Vollmer in Biberach. „Neben unseren Schärfmaschinen zeigen wir auch unser breites Angebot an Dienstleistungen, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind und von Schulungen über Finanzierungen bis hin zu Wartung und Instandhaltung reichen.“