Product Lifecycle Management auf Abruf

In einer ganzheitlichen Betrachtung aller Projekte hat Danobat das Angebot an Dienstleistungen deutlich ausgeweitet. Verfolgt wird das Ziel eines hohen Mehrwerts als ausschlaggebender Bestandteil dafür, dass die Maschinen während ihrer gesamten Lebensdauer wie am ersten Tag laufen. Unter der Bezeichnung „Data System“ bietet das Unternehmen eine Reihe von Dienstleistungen an, die auf der Überwachung der Maschine und Big Data basieren und dazu dienen sollen, das Verhalten der Maschine und des Bearbeitungsprozesses zu analysieren. Darüber hinaus ermöglichen diese Dienstleistungen die Abfrage des Maschinenstatus per Tablet oder Handy, sodass die Prozesse optimiert und mögliche Ausfälle verhindert werden können.

Bei „Intelligent Components“ handelt es sich um Komponenten, die in die Maschine integriert werden. Mit Hilfe mehrerer Sensoren werden Daten gesammelt, um die Leistung und Präzision der Maschinen zu steigern und etwa die Bearbeitungszeiten und Standzeiten der Werkzeuge zu optimieren. Bei der Software-Anwendung „Control System“ geht es um die Verwaltung kompletter Fertigungsanlagen. Dieses System sei unabhängig vom Hersteller der Ausrüstung. Es könne in Maschinen unterschiedlichen Typs integriert werden, um sämtliche Daten zu verwalten, die zur Ausführung der Arbeitsvorgänge benötigt werden. Dazu gehören etwa CNC-Programme, Werkzeuge und Hilfsgeräte. Darüber hinaus ermöglicht das System die Integration in andere Verwaltungsebenen des Werks wie etwa PLM (Product-Lifecycle-Management), MES (Manufacturing Execution System) und ERP (Enterprise-Resource-Planning).